NEWSLETTER- Sonderausgabe

LandFrauen aktuell
LandFrauenstudie April 2021


Guten Tag ,

seit Tagen begleiten mich fröhliche, bunte Gesten und Gaben von LandFrauen, die die Botschaft des Osterfestes nutzen, um Hoffnung zu verbreiten und aufzuzeigen, dass aus scheinbar auswegloser Lage ein Neuanfang möglich ist. Sie vermitteln damit eine ansteckende Lebensfreude, die uns allen Mut macht und Halt gibt. Erfreuen wir uns an den vermeintlich kleinen und doch so großen Dingen, die gerade die Natur im Frühling für uns bereithält. Alles erwacht unermüdlich zu neuem Leben, gehen wir achtsam damit um.

Auch im täglichen Umgang miteinander sind Mut machende Worte so viel hilfreicher, als der ständig bedrohliche, ängstliche Blick auf die kommenden Monate. Diese werden uns ganz sicher noch viel abverlangen, aber ich bin zuversichtlich, dass wir auch diese Hürde gemeinsam meistern werden.

„Man muss immer etwas haben, worauf man sich freut.“ Mit diesen Worten von Eduard Mörike wünsche ich Ihnen ein frohes, sonniges Osterfest und weiterhin Gesundheit, Kraft und Zuversicht.

Liebe LandFrauen, ich freue mich auf unsere Begegnungen und den Austausch auf allen uns möglichen Kanälen!

Herzlichst
Ihre
Petra Bentkämper
Präsidentin
Krokusse

Themenschwerpunkt:
Studie zu Frauen in der Landwirtschaft


Illustration Frauen in der Landwirtschaft
Wie sieht das Leben und Arbeiten von Frauen auf landwirtschaftlichen Betrieben in Deutschland wirklich aus?
© Viktoria Bassenge

Hintergründe zur laufenden LandFrauenstudie

Die Bedeutung der Frauen für die Landwirtschaft und den sozialen Zusammenhalt in ländlichen Räumen wird vielfach unterschätzt. Konkrete Zahlen gibt es bislang wenig.
In Kooperation mit dem Thünen-Institut und der Universität Göttingen hat der dlv eine Studie ins Leben gerufen, die belastbare Zahlen zur Lebens- und Arbeitssituation von Frauen auf landwirtschaftlichen Betrieben liefern soll.
Die dazugehörige Umfrage endet am 15. April 2021.
weiterlesen

+++ Letzter Aufruf zur Teilnahme +++

Die Umfrage zur Lebens- und Arbeitssituation von Frauen in der Landwirtschaft endet am 15. April 2021.
Fast 4800 Frauen haben bereits teilgenommen und wertvolle Daten geliefert. Herzlichen Dank!
Wir sind uns sicher, die 5000 können wir noch knacken.
Dafür brauchen wir Ihre Unterstützung:

Machen Sie selbst bei der Umfrage mit – ob digital oder analog.

Leiten Sie anschließend die Umfrage an alle Frauen aus Ihrem beruflichen und privaten Umfeld weiter, die ebenfalls teilnehmen können:
Dies können alle Frauen sein, die auf landwirtschaftlichen Betrieben arbeiten oder es in der Vergangenheit getan haben. Ob als Bäuerin oder Winzerin, Betriebsleiterin oder Angestellte, Altenteilerin oder als Familienmitglied mit einer Anstellung außerhalb der Landwirtschaft: Alle, die mit dem Leben und der Arbeit auf einem Hof vertraut sind, sind gefragt!

Ausfüllen. Mitmachen. Weitersagen!

Wir danken Ihnen für Ihren Erfahrungsschatz!

weiterlesen

„Wir brauchen diese Studie, um die Lebenssituation von Frauen im ländlichen Raum besser einschätzen und ihre Interessen gegenüber der Politik vertreten zu können.“

Petra Bentkämper, dlv-Präsidentin
Porträtfoto von Petra Bentkämper
Die Ergebnisse der LandFrauenstudie sollen Aufschluss über die Lebens- und Arbeitssituation von Frauen auf landwirtschaftlichen Betrieben geben. Nur so kann der dlv die Interessen der LandFrauen bestmöglich vertreten. Machen Sie mit und teilen Sie die Umfrage auch mit anderen Frauen, die auf Höfen arbeiten und leben. Sehen Sie hier das Videogrußwort von dlv-Präsidentin Petra Bentkämper:
weiterlesen


Hörtipp

WDR-Podcast über Frauen in der Landwirtschaft

In der WDR5-Podcastreihe "Tiefenblick" geht es an den kommenden drei Samstagen um Frauen in der Landwirtschaft und zwar fernab der gängigen Landfrauenklischees. Welche Aufgaben Frauen auf Höfen haben, was sie leisten und welche Bedeutung sie
– auch weltweit gesehen – für die Landwirtschaft haben, wird in dem Podcast unter die Lupe genommen. Teil 1 der Reihe können Sie am Ostersamstag hören.
weiterlesen


Schnell informiert per E-Mail

Sie möchten immer auf dem Laufenden sein rund um die Themen des dlv? Melden Sie sich hier an.

Zur Newsletter-Anmeldung